Des Werbetexters Spott-Spot

Mein Viertel, mein Zuhause, mein Blog.

Logo Werbetexter Ralf Maier
Logo Werbetexter Ralf Maier

Des Werbetexters Spott-Spot

Mein Viertel, mein Zuhause, mein Blog.

Spott-Spot

Der Werbetexter in der KLITSCH.K.O.-Show

Montag, 22. März 2010

Instagram Детейлинг
Facebook Автостудия Глянец
Facebook Блеск
Instagram Блеск
Facebook Детейлинг
Instagram Автостудия Глянец

Tags: , , , , , , , , ,

9 Responses to “Der Werbetexter in der KLITSCH.K.O.-Show”

  1. Arne Says:

    Wenn de den Beitrag wieder kürzt, schick ich Dir den anderen Klitschko…. also, kleine Regelkunde:

    1. Die Anzahl der Werbeeinblendungen steigt exponentiell zur Kampflänge.

    2. Profis schalten zur 12. Runde ein, weil da das k.o. kommt und die Spots am teuersten sind. (1. und 2. sollte Euch aber bekannt sein)

    3. Die echten VIPs schauen den Kampf auf Plasmaschirmen in kleinen Super-VIP Lounges (mit ähnlicher Puffbeleuchtung wie in der Messehalle). Dort gibt es das bessere Essen, echten Champagner und bessere Boxenluder. Das war schon vor 22 Jahren so, als ich mal ein Daviscupticket geschnorrt habe (danke Coca-Cola!!!), da hat Boris B. die Dänen quasi alleine ausgeknockt.

    4. Es gibt Verstärker mit kleinen eingebauten Batterien, die den Einschalter beleuchten können, Herr. W.

    5. Valet Parking: Dem frechen 5 Eurolümmel einfach den Schlüssel in die Hand drücken und sagen: „Wennde ’nen Kratzer reinmachst, gehört er Dir.“

    6. Lachs ist heute Büffel. Bei den Super VIPs gibt’s Thüringer.

    Ich bin ja oft auf meinem alten Kahn und wenn ich dann zwischen zwei nagelneuen geleasten 50-Füssern festmache, proste ich dem Pack auch schon mal gerne zu. Was immer gut kommt, ist: „Na, diese Saison schon mal draussen gewesen?“ Stösschen.

  2. maiertext.de Says:

    1. kann ja schonmal nicht sein, da Werbeeinblendungen nie länger dauern können als eine Kampfpause. Logisch, oder?
    2. kann schief gehen, weil Kämpfe manchmal schon vorher entschieden werden. Hm…
    3 bis 4 glaube ich unbesehen. 6 auch.
    7 finde ich lustich! :-)

  3. Arne Says:

    o.k., Klugscheisser:

    ad 1. Schon mal Superbowl geguckt? Das ist eine Dauerwerbesendung mit gelegentlichen Spielunterbrechungen. Schiris bekommen über Funk die Abpfiffsignale. Außerdem ist das im Fernsehen NIE live.

    ad 2. Ja, aber dann muss das Klitschkomanagement das Geld für die Schaltung zurückzahlen und den entgangenen vermeintlichen Werbeeffekt erstatten. Beim nächsten Fight kriegt Vitaly dann mehr Haldol in den Tee.

    ad 7. Warum haste das gekürzt?

  4. maiertext.de Says:

    Es wurde nichts gekürzt.
    Es war nicht die Superbowl.
    Es war live im Fernsehen.
    Es war Wladimir.
    Es wird Zeit zu entspannen.

  5. Arne Says:

    Das wollte ich gerade vorschlagen. Ist doch alles super. Sind das nicht Zwillinge, dei Klitschkos? Wie kann man sich da sicher sein?

    Aber mal was anderes, off-topic,…Wieso heisst das eigentlich Superbowl? Das ist doch American Football.

    P.S. Vielleicht sollte man mal über VIP-Dixies nachdenken.

  6. maiertext.de Says:

    Eben. Aber Dixies vorm VIP-Bereich sind wahrscheinlich nicht düsseldörflich genug. :-) Verbreiten das falsche ESPRIT…

  7. Arne Says:

    Ich habe ja mal ein Jahr in Willich-Anrath gelebt. Da hat man sich erzählt, dass der Plural von „Dussel“ „Düssel“ ist. Und „Dixie-Arena“ klingt auch irgendwie Scheisse.

  8. Udo Pasch Says:

    Tja, was man als VIP so alles erlebt. Vor allem wenn dann der Überraschungsgast Mickey Rourke, zumindest dem Bild nach zu urteilen, dann doch nur unser Henry Maske ist. Ja, ja, so ein VIP hat es nicht leicht :-)

  9. maiertext.de Says:

    Eben. Wenn die Promis schon nicht echt sind, ist von den VIPs erst recht nichts zu erwarten. :)