Ralf Maier, freier Texter

Schön, dass sie hier sind!

ich wär' auch gern auf ihrer Seite.

Werbetexter? Wie wird man denn sowas?

Das Texter-Handwerk habe ich in klassischen Werbeagenturen gelernt: Als Trainée und Junior-Texter bei Ogilvy in Frankfurt, später dann als "richtiger" Texter bei BMZ, Grey und Rempen in Düsseldorf. Wer den Beruf des Werbetexters in Marken-Agenturen erlernt, ist klar im Vorteil, denn er arbeitet von Anfang an für große Kunden. Mit allem, was dazu gehört: Anzeigen, Plakate, TV- und Funk-Spots, Broschüren, Mailings, Werbebriefe, Postkarten, Packungstexte, Sticker... nur in einer guten, großen Werbeagentur lernt man die unterschiedlichsten Medien und Werbemittel wirklich gleichermaßen intensiv und gründlich kennen.

Seit 1995 arbeite ich als freiberuflicher Werbetexter für Werbeagenturen und Unternehmen in Düsseldorf, München, Frankfurt, Hamburg, Berlin und im europäischen Ausland. Also schon ganz schön lange. Und wissen Sie was? Ich kann mir keinen tolleren Beruf vorstellen.

Ok, Hirnchirurg wäre auch noch frei gewesen, aber dafür hatte ich damals leider keinen Kopf.

Ups! Ein Kalauer. Früher ganz toll. Heute absolut verboten und nur noch in den Headline-Ghettos von Autozeitschriften erlaubt. Strafe muss sein: Ignorieren Sie einfach den kompletten Rest der Seite, und gehen Sie direkt zur Leistungsübersicht >>

Oder schicken Sie mir einen Link zur Homepage Ihres Unternehmens. Mal sehen, was ich für Sie tun kann >>

Links rechts!

Vielleicht schauen Sie sich aber auch erst einmal ein paar Arbeitsproben an?