Als frei­er Tex­ter und Kon­zep­tio­ner arbei­te ich am liebs­ten für Agen­tu­ren, die Spaß an ihrer Arbeit haben und ihren Job nicht nur als Dienst­leis­tung betrach­ten. Die aus­ge­tre­te­ne Pfa­de fürch­ten wie der Teu­fel das Weih­was­ser, weil Kli­schees direkt in die Höl­le von Nicht­be­ach­tung und Irrele­vanz füh­ren. Zeit für die Kom­mu­ni­on!

Höl­lisch viel zu tun? – Erlö­sung ist nah!

Ein freier Texter wirkt sofort
Jugend­fo­to des Tex­ters. 😇

Wo brennt’s denn?

Lass‘ mich raten:

  • Print könn­te mehr Druck ver­tra­gen
  • Online soll­te schnel­ler klick machen
  • Funk braucht noch den rich­ti­gen Ton
  • TV knipst nicht wirk­lich an

Oder anders: Dein Tex­ter ist kom­plett durch, weil es ein­fach too much war in letz­ter Zeit, wes­halb er sei­ne Woh­nung kaum gese­hen hat und neu­er­dings sogar von der Kat­ze igno­riert wird. Außer­dem liegt die Welt­herr­schaft trotz aller Über­stun­den und Nacht­schich­ten noch in wei­ter Fer­ne, und vom Kan­ti­nen­es­sen kriegt man Pickel.

Ja, schlimm.

Ein frei­er Tex­ter wirkt sofort.

Cool blei­ben! Du hast ja mich: Einen frei­en Tex­ter und Kon­zep­tio­ner mit lang­jäh­ri­ger Erfah­rung auf inter­na­tio­na­len Mar­ken, der in allen Kanä­len in sei­nem Ele­ment ist. Einen, der ver­rückt genug ist, sogar schwie­ri­ge Kun­den zu lie­ben.

In mir fin­dest du einen Krea­tiv-Tex­ter mit Aus­zeich­nun­gen z.B. vom ADC oder dem New York-Wer­be­fes­ti­val. Oder einen Bro­schü­ren­tex­ter, der auch Recher­che und Long-Copies beherrscht.Einfach anru­fen, und dei­ne Gebe­te wer­den erhört:

(+49) 171 5444 222

 

Erfah­rungs­be­rei­che:

Auto / Auto­mo­ti­ve , Ban­ken, Food, fmcg, Soft­ware, Ver­si­che­run­gen, Fern­seh­sen­der, Com­pu­ter, Ver­la­ge, Medi­en, Pres­se, alk. Geträn­ke, Soft­drinks, Ziga­ret­te, Han­del, Wasch­mit­tel, Tech­nik, Finanz­dienst­leis­tung, Lea­sing, Tele­kom­mu­ni­ka­ti­on, B2B

Agen­tu­ren u.a.:

Azi­muth Brüs­sel, BBDO, BMZ, DDB, Duval Guil­lau­me Brüs­sel, Euro RSCG, Grey World­wi­de, Pro­xi­mi­ty, Ogil­vy Frank­furt, Ogil­vy Düs­sel­dorf, Rem­pen & Part­ner, Stöhr Mar­ken­kom­mu­ni­ka­ti­on

Zu mei­nen Refe­ren­zen »

Das sagen Kol­le­gen über mich »

In der Wer­bung gilt, je kür­zer, des­to bes­ser. Im Inter­net ist das ganz anders. Da for­dert die Such­ma­schi­ne, der wir alle die­nen, „min­des­tens 300 Wor­te“, bevor sie einen Text rele­vant fin­det. Ein frei­er Tex­ter hasst es, sei­ne Ziel­grup­pe unnö­tig voll­zu­tex­ten. Und 300 Wor­te schei­nen über­trie­ben viel nur um „Da bin ich.“ zu sagen. Immer­hin hat die­ser Text bis jetzt 330 Wor­te und damit das Zeug, von Goog­le ernst genom­men zu wer­den.

Läuft.

Dies und das.

Jetzt kommt’s: Mein SEO-Tool sowie diver­se Such­ma­schi­nen-Flüs­te­rer fin­den, 900 Wör­ter sei­en noch­mal deut­lich bes­ser (ver­mut­lich weil drei­mal so rele­vant). Das könn­te sich hin­zie­hen. Obwohl, Moment… – viel­leicht etwas Musik zwi­schen­durch? Den Tem­pe­ra­tu­ren ent­spre­chend habe ich da mal was vor­be­rei­tet. Som­mer in der Stadt. Ganz net­ter Song, den ich vor ein paar Jah­ren geschrie­ben habe.

Und jenes.

Ja, was ein frei­er Tex­ter sein will, tex­tet auch noch ganz ande­re Sachen. Das Video habe ich übri­gens selbst gedreht und geschnit­ten. Mit einem iPho­ne 4. Krass, was du heu­te so alles zuhau­se zau­bern kannst, oder?

Soll­te es drau­ßen schon herbst­lich sein, wenn du das liest, bit­te schön: ein per­fek­ter Moment für einen wei­te­ren wun­der­schö­nen Song von mir. Der war mal in einer Kino­wer­bung für Piz­za zu hören.

 

Mein Xing-Pro­fil fin­dest du hier»

Da bin ich zwar nur sel­ten anzu­tref­fen, aber dabei sein ist alles. Als frei­er Tex­ter habe ich natür­lich auch ein Face­book-, ein Insta­gram- sowie ein Twit­ter-Pro­fil, aber die ver­ra­te dir nicht. Ich fin­de, in einer funk­tio­nie­ren­den Bezie­hung soll­ten bei­de ihre klei­nen Geheim­nis­se wah­ren. Zumin­dest am Anfang.

So, das war’s jetzt aber wirk­lich von mir. Ruf ein­fach an, wenn was ist; die Num­mer steht unten links. Und schö­ne Grü­ße an den Kol­le­gen! Er soll sich nicht hän­gen las­sen. Nicht, dass dem­nächst ein wei­te­rer frei­er Tex­ter da drau­ßen die Prei­se kaputt macht. Der Kan­ti­nen­mampf ist sicher gar nicht so schlecht. Not­falls Senf drauf.

Und viel trin­ken!

CU